Bild des Benutzers dgermer

Ethik und MEzis

Es gibt etliche ethische Gedanken die man als Mensch und insbesondere als Arzt denken sollte, hier gehört zum Einen die Beschäftigung mit dem Patienten und dem Umgang mit den Daten, was schon in den Artikeln über Verschlüsselungstechniken angeschnitten wurde, und auch das tracking durch Google angeht. (hier deshalb noch einmal eine Empfehlung zu ducken anstatt zu googlen1)

Ethische Entscheidungen stehen auch, und insbesondere beim Banking an, ein Thema, dem sich bisher noch kein Artikel hier ausdrücklich widmet (die beste Bankalternative ist wahrscheinlich in Deutschland momentan die GLS wobei auch diese keine perfekte Bank ist). Und natürlich, an oberster Stelle die Wahl des "richtigen" Arzneimittels für den Patienten.

MEzis

Die Beeinflussung der Ärzteschaft durch die Pharmaindustrie ist unbestreitbar, so werden Professuren finanziert (gestiftet), Fortbildungen bezahlt und eben das Essen bei solchen Fortbildungen. Dem treten jedoch immer mehr Ärzte und auch Apotheker entgegen und schließen sich zum Beispiel der deutschen MEzis Initiative an2.
Hier soll eine kleine Auflistung von Publikationen zur kritischen Betrachtung von Pharmaka und deren Entwicklung stehen.

Gute Pillen - Schlechte Pillen

So finden sich auf der Seite gutepillen-schlechtepillen.de3 Nicht nur Nachrichten über die politischen Aktivitäten der hessischen Landesregierung, die die Pharmaindustrie an die Universitätsklinik Frankfurt holt, um den Pharmastandort Hessen zu stärken.4 sondern auch die praktische Suchmaschine für Zuzahlungsfreie Arzneimittel, denn was Ärzte oft verschreiben ist nur ein anderer Name für ein Medikament, welches es schon günstiger (und deshalb Zuzahlungsfrei) von einem anderen Hersteller gibt.5. Schließlich bietet die Seite mit den Informationen über gepanschte Nahrungsergänzungsmittel sinnvolle Warnhinweise vor vermeintlich rein pflanzlichen Stoffen, die mit chemischen Medikamenten gepanscht wurden, zum Beispiel:

African Superman Tabletten**, Black Ant, Blue Fantasy Kapseln, Lian Zhan Qi Tian Kapseln, Li Long Mei Guo Mo Bang, Majestic Slim Perfect* MME Naturally Maxman Kapseln, MSS Maximum Sexual Stimulant, Rivando24, Tiger King Tabletten, VigRX for Men Kapseln, Weekend Warrior, Xiang Gang Tian Long Sheng Wu Ke Ji Di Qi Dai Chi Jiu Zhan Shen, XZen 1200, XZen Platinum, XZone 1200, XZone Gold

Bei diesen angeblich rein pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln, die eine Erektion fördern sollen, stießen amtliche Prüfer auf die verschreibungspflichtigen Wirkstoffe Sildenafil (Viagra® u.a.) und/oder Tadalafil (Cialis®) bzw. einer chemischen Variante von Sildenafil, deren Wirkungen niemals systematisch bei Menschen untersucht worden ist. Belegt ist, dass solche nicht deklarierten – also verheimlichten – chemischen Erektionsförderer lebensbedrohliche Folgen haben können, beispielsweise wenn Herzkranke gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris einnehmen (GPSP 2/2013 S. 4). In Kombination mit einem (gepanschten) Erektionsförderer kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen. In dem mit einem Sternchen (*) markierten Produkt wurde neben dem Erektionsförderer Sildenafil das Abführmittel Phenolphthalein entdeckt. Dieses darf wegen Verdacht auf Krebs erregende Wirkung schon lange nicht mehr als Arzneimittel verkauft werden. In dem mit zwei Sternchen (**) gekennzeichneten Präparat ist zusätzlich das blutzuckersenkende Glibenclamid gefunden worden.6

Gute Pillen - Schlechte Pillen ist ein Verbrauchermagazin, welches von dem pharmakritischen Arznei-Telegramm mitgegründet wurde.7

Arznei Telegramm

Das Arznei-Telegramm7 ist die werbefreie Zeitschrift für Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe
"Nutzen und Risiken von Arzneimitteln - neutral und unabhängig, ohne Werbung und ausschließlich durch Abonnements finanziert."7 mit interessanten Artikeln über aktuelle Arzneimittelforschung und verwandte Themen.

Der Arzneimittelbrief

Ein ebenfalls pharmakritischer, unabhängiger Herausgeber von Neuigkeiten und Informationen über Pharmaka und die Industrie für Ärzte und Apotheker ist der Arzneimittelbrief, - ebenfalls Mitherausgeber der Zeitschrift Gute Pillen - Schlechte Pillen.8 Hier finden sich zum Beispiel solche Artikel die die alten und neuen Strategien der Pharmaindustrie aufzeigen, zum Beispiel das "Evergreening"9, also das Hervorheben bestimmter Medikamente, welche eigentlich schon vom Patentschutz befreit sind, durch neuartige Formulierungen und Anwendungsgebiete.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.