Der gute Arzt: Lehrbuch der ärztlichen Grundhaltung

Gespeichert von dgermer am So., 15.12.2013 - 23:19
Autor
Klaus Dörner
ISBN
3-7945-2250-8
Preis
39,99€
Buchreihe
Schriftenreihe der Akademie für integrierte Medizin
Aufbau und Layout
8 Kapitel mit jeweils drei Unterkapiteln beleuchten das Arztbild, die ärztliche Aufgabe und Grundhaltung von verschiedenen Seiten und schließen sich an eine Gebrauchsanleitung an.Viele der Abschnitte beginnen mit Zitaten berühmter Dichter und Denker, Querverweise zu anderen Textstellen sind als Fußnoten unten auf der Seite angegeben, was ein schnelles Auffinden erleichtert.
Inhalt
Abbildungen und Tabellen

keine

Fazit

Ein kompliziertes Buch, das gelesen werden sollte, weil die Beschäftigung mit dem Selbstverständnis, mit der eigenen Haltung und die kritische Auseinandersetzung mit den Konflikten denen man in der Praxis begegnet eine wichtige Eigenschaft eines guten Arztes ist. In gewisser Weise nimmt das Buch so einige Dinge vorweg, die man vielleicht selbst nocht nicht bewusst erlebt hat und öffnet die Augen für die Sichtweise, hier ist es ganz hilfreich die Sichtweisen der "Anderen", der "Gemeinde" und der "Dritten" zu erfahren und zu integrieren. So kann eine ärztliche Grundhaltung wachsen. Das Buch ist sicher auch für Neulinge in der Medizin geeignet, gerade da es kein Wissen voraussetzt, außer einem Mindestmaß an gesellschaftlicher Bildung. Und auch weil der Autor selbst die Beschäftigung mit diesen weichen Daten der Medizin gegenüber den harten Fakten der Wissenschaft in der Medizin empfiehlt voranzustellen. Die Sprache ist sicher nicht einfach und erfordert einiges Einlesen, vor allem wenn man wie Ich selbst nach 6 Jahren fast rein medizinischer Fachliteratur mit Begriffen wie "Moralquellen", und "Verantwortung" wieder vertraut werden muss.

Notenverteilung
Gesamtnote
2
Zielgruppe
Ärzte, Apotheker und Studenten, Pflegekräfte und Patienten, Gesundheitsökonomen
Ein hochwertiges Druckobjekt wie alle Bücher aus dem Hause Schattauer halte ich in der Hand, feste Leinenhaptik und das Bild des Dr. Gachet, von Van Gogh auf dem Einband bleiben dem einzigartigen Stil dieses Elite-Herausgebers medizinischer Bücher treu. Ich hatte vor zwei Jahren ein Exemplar der ersten Auflage als Ausschussware von unserer medizinischen Bibliothek für € 2,- und noch nicht geschafft es zu lesen, da für dieses 340 Seiten lange Buch neben den Fachbüchern des Studiums keine Zeit blieb, dies hat wohl auch zum Ausschluss aus der medizinischen Bibliothek geführt. Die 2. Auflage von 2003 hat nun 355 Seiten und ist somit nicht so sehr gewachsen wie dies die anderen Fachbücher in der gleichen Zeit getan haben (zum Beispiel hat der Herold "Innere Medizin" von 2012 bis 2013 alleine 28 Seiten zugelegt) Auch hier zeigt das Inhaltsverzeichnis schon, dass es sich nicht um eine kurze Erklärung handelt sondern um einen philosophischen TItel.